Für Ärzte

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

Das CBT bietet einen CE-gekennzeichneten Nachweistest auf Antikörper (IgG) gegen das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) für alle Personen ab 14 Jahren an. Diese Antikörpertests dienen zur Unterstützung der Diagnose einer SARS-CoV-2-Infektion und stellen eine Ergänzung zum Direktnachweis dar.

Weiterhin kann die Serologie zur Erhebung epidemiologischer Daten verwendet werden, was im Falle des nahezu unerforschten SARS-CoV-2 von besonderem Interesse ist.

Für die Blutentnahme haben wir eine Sprechstunde von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 12:00 mit separatem Wartebereich im Pavillon vor der Praxis eingerichtet. Ein Termin dauert etwa 10 Minuten. Das Tragen eines Mund-und Nasenschutzes ist dabei unbedingt erforderlich.

Wir vergeben ausschließlich Termine über ein Online Portal. Sie haben hier die Möglichkeit Termine online zu buchen: zur Terminvergabe hier klicken! (externer Link zu Doctolib)

Aufgrund mangelnder Testreagenzien ist es angezeigt, zunächst nur Erwachsene zu testen. In besonderen Ausnahmefällen und nach telefonischer Rücksprache führen wir die Teste auch bei Kindern durch.

Kosten

Wir benötigen zur Blutentnahme die Versichertenkarte, damit wir die Stammdaten schneller erfassen können.
Bei Privatversicherten erfolgt die Liquidation nach GOÄ.

Formulare

Um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, drucken Sie die benötigte Formulare aus und geben diese unbedingt zum Blutentnahmetermin mit. Vielen Dank!

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 telefonisch unter +49 228 20 180 76 zur Verfügung. Im Bedarfsfall können Sie uns auch eine E-mail senden antikoerper-coronatest(at)cbtmed.de, wir werden uns dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

 

Bitte beachten Sie:

Bitte überweisen Sie Ihre Patienten zum Schutz der anderen Patienten wie auch unseres Personals nur dann zu uns, wenn diese keine auffällig signifikanten Symptome (Fieber, Husten, Erkältungsanzeichen) haben. In diesem Fall warten Sie bitte zwei Wochen.

Im Hinblick auf die Vielzahl der zu erwartenden Anforderungen kann der Befund bis zu 10 Tagen dauern.

 

 

COVID-19 Infektionen und Thrombophilie

Momentan erreichen uns viele Fragen bzgl. COVID-19 und der Gefahr einer Thrombose oder Lungenembolie. Hier erhalten Sie die aktuellsten Informationen.

Zu den derzeit bekannten Risikofaktoren einer schweren Virusinfektion zählen Vorerkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen sowie Erkrankungen oder Therapien, die das Immunssystem schwächen, wie z.B. Krebserkrankungen.

Eine bekannte Thrombophilie (z.B. Faktor-V-Leiden-Mutation) ist keine Vorerkrankung, sondern ein Risikofaktor für das Entstehen einer Thrombose oder Lungenembolie im Rahmen eines multifaktoriellen Geschehens. Unseres Wissens liegen derzeit keine Daten vor, die belegen, dass thrombophile Risikofaktoren mit einer schweren Verlaufsform der Virusinfektion einhergehen. Allerdings besteht im Falle einer Infektion (insbesondere Krankenhaus- oder gar Intensivmedizinischer Aufenthalt) ein erhöhtes Thromboserisiko, weswegen insbesondere bei thrombophilen Patienten die Indikation zur medikamentösen Thromboseprophylaxe (vorzugsweise mittels einem niedermolekularem Heparin) großzügig erfolgen sollte.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie bzw. Ihr Arzt unter:

gth-online.org/wp-content/uploads/2020/04/Aktualisierte-GTH-Empfehlungen-COVID-19-1.pdf

 

Weitere Informationen zu Thrombophilie finden Sie hier:

Behandlungsschwerpunkte

Gerinnungssprechstunde

Aufgaben der Blutgerinnung

 

 

Wichtiger Hinweis!